Fraunhofer-Marktpreisspiegel

Fraunhofer 2016

Uns liegt die Liste Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2016 (Fraunhofer) vor.

Die zur Datenerhebung angewandte Methodik erscheint unverändert. Die gegen die Ergebnisse seit Jahren erhobene Kritik ist deshalb weiterhin berechtigt. Hierzu finden Sie eine 3-stellige Zahl an Beiträgen auf deisen Seiten.

Die Ergebnisse der Interneterhebung 2016 lassen ...

weiterlesen...

Mietwagenkosten nach Unfall: Aktueller Stand der OLG-Rechtsprechung

Hiermit wollen wir eine Übersicht zur OLG-Rechtsprechung zur Verfügung stellen, da sich in letzter Zeit einige Oberlandesgerichte zur Schätzung von erforderlichen Mietwagenkosten nach einem Unfall geäußert haben.

 

Schwacke geeignete Schätzgrundlage, Vorzug vor Fraunhofer

OLG Dresden (zuletzt Urteil vom 09.11.2016, 7 U 685/16 und Urteil vom 06.05.2015, 7 U 192/14)

OLG ...

weiterlesen...

Nach unverschuldetem Unfall immer Fachanwalt für Verkehrsrecht einschalten

Es gibt einen Rat an Verkehrsunfall-Geschädigte, der bedeutender ist, als alle anderen guten und auch richtigen Hinweise nach einem Unfall. Der lautet: "Man nehme sich einen versierten Anwalt!".
Denn sofern unverschuldet, kostet er nichts und wenn eine Mitschuld vorliegt, ist das sowieso geboten. Ohne diese Unterstützung zahlt man drauf.

Es gibt auch keinen Grund, auf den Anwalt zu verzichten.

Bei dessen Auswahl sollte man sich nicht auf die Empfehlungen von Freunden und Bekannten verlassen, sondern auf den Rat von Autohaus, Werkstatt, Mietwagenunternehmen oder Sachverständigem. Auch den Versprechungen der eigenen Rechtsschutzversicherung, dass der von ihr geprüfte Anwalt der Beste sei, ist nicht zu trauen. Denn auch Ihre Rechtsschutzversicherung will nur Kosten sparen. Rufen Sie den Anwalt an und fragen Sie ihn konkret nach Ihrem Fall, was er denkt, was er tun wird und was zu erwarten ist. Auch bei Anwälten ist die Frage zu stellen, ob sie üblicherweise eher für oder gegen Kfz-Haftpflichtversicherer arbeiten, denn entsprechend könnte er in Einzelfragen Fehler machen. Ihr Anwalt sollte regelmäßig bei Gericht sein, alle Bereiche der Kfz-Schadenregulierung beherrschen (auch Mietwagenrecht und ggf. Personenschaden) und die aktuelle Rechtsprechung kennen. Das ist nicht bei allen Anwälten vorauszusetzen.

Entweder Sie hören bei der Anwaltswahl auf oben genannte professionelle Ratgeber oder Sie sollten einen eigenen Weg finden, das einschätzen zu können.

Die Vertretung durch den richtigen Anwalt ist für das finanzielle Ergebnis, also für die Höhe des Schadenersatzes von entscheidender Bedeutung. Es ist heute einfach davon auszugehen, dass Ihnen ohne Anwalt oder mit dem falschen Anwalt Geld verloren geht, das Ihnen zusteht und das die Versicherung nicht zahlen wird, wenn Sie sie nicht dazu zwingen, notfalls auch vor Gericht. Das ist heute ein ganz normaler Vorgang, vor dem man nicht zurückschrecken muss.

Dazu lesen Sie bitte:

https://www.test.de/Anwalts-Umfrage-zu-Versicherern-Regulierungsverhalten-hat-sich-verschlechtert-4781468-0/

Zitate daraus zum Beispiel:

"Seien Sie skeptisch, auch wenn Mitarbeiter des Versicherers Sie sehr zuvor­kommend behandeln und Ihnen rasch Zahlungen anbieten. Das kann auch eine Taktik sein, um berechtigte weitere Ansprüche zu umgehen."

oder:

"Der Haft­pflicht­versicherer Ihres Unfall­gegners ist recht­lich gesehen auch Ihr Gegner. "

Fraunhofer IAO mit neuem Mietpreisspiegel 2011

Das Fraunhofer-Institut IAO hat auch für 2011 einen Mietpreisspiegel 2011 herausgebracht. Dieser liegt uns nun vor. Nach erster Einschätzung sind dieselben Fehler wie in der Vergangenheit ursächlich dafür, dass die darin enthaltenen Werte dem eigenen Anspruch für die Schadenregulierung nach Verkehrsunfällen nicht genügen, so wie es die Rechtsprechung überwiegend nach herrschender Meinung erwartet.

Wir verweisen auf unsere vielfältigen kritischen Kommentare im internen und öffentlichen Bereich unserer Internetseite zu der Liste und auf die ca. 2400 aktuellen Urteile der Gerichte dazu in unserer Urteilsdatenbank "Rechtsprechung Mietwagen".

BGH VI ZR 293/08: Unter Umständen auch Fraunhofer oder Mittelwert

Der BGH hat mit Urteil VI ZR 293/08 angemerkt, dass die Schätzung des Normaltarifes von Mietwagenkosten unter Umständen ...

weiterlesen...

LG Köln in der Berufung kurz und bündig (ca. Anti-Fraunhofer-Urteil Nr. 720)

Das Landgericht Köln hat mit Urteil 11 S 2/09 vom 13.04.2010 eine Berufung mit dem Hinweis auf ein anderes ebenso eindeutiges Urteil dieser Kammer gegen dieselbe Beklagte zurück gewiesen.

Erstaunlich ist die Beibehaltung der falschen REchtsauffassung durch die Beklagte, dass der Geschädigte Beweislasten hätte, die der Beklagten zuzuordnen sind.

Urteil ansehen

LG Leipzig weist die Berufung der Versicherung zurück

Das Landgericht Leipzig bestätgt mit Urteil 6 S 391/09 vom 05.03.2010 das erstinstanzliche Urteil, welches der Klägerin weitere Mietwagenkosten zuspricht.

Dabei:

- Tagespreise (siehe OLG Dresden), ohne dass es sich dabei um Unfallersatztarife handelt.

- Internetangebote der Beklagten sind auf Wochenwerte abgestellt, zurückgewiesen

- Schätzung mittels Schwacke nicht beanstanden, sämtlicher Berufungsvortrag zurückgewiesen

- Geschädigter musste sich, da er nicht vorfinanzieren konnte, nicht an den Versicherer wenden oder das Fahrzeug zurück geben.

Urteil ansehen

 

LG Ravensburg gegen Fraunhofer (ca. Nr. 700), Gerichtssachverständiger kann nicht rückwirkend ermitteln

LG Ravensburg 6 O 469/08 vom 26.02.2010

Das Gericht beauftragte einen Sachverständigen zur Ermittlung der Marktpreise. Seine Ergebnisse sind auf den aktuellen Markt bezogen, da eine retrospektive Erhebung unmöglich ist. Erhobene Werte haben in zeitlicher Hinsicht immer nicht eine begrenzte Aussagekraft, ständige Veränderungen.

Die Ergebnisse bestätigen Schwacke, nicht Fraunhofer.

Ein Aufschlag von 30% wird nicht gegeben, da hierfür die Begründungen nicht ausreichend seien.

Die von der Beklagten vorgelgetn Internetausdrucke betrachten nicht den Endpreis.

Urteil ansehen

LG Krefeld: Berufung der Versicherung zurückgewiesen

Das Landgericht Krefeld urteilte am 04.03.2010 mit dem Az. 3 S 22/09, dass die Berufung der Versicherung gegen ein Urteil des Amtsgerichtes Kempen zurück gewiesen wird.

- Das angefochtete Urteil beruht nicht auf einer Rechtsverletzung in Bezug auf die Schätzgrundlage Schwacke 2006 (Fraunhofer war nicht anzuwenden). Das hat auch der BGH mehrfach entschieden. Konkrete Mängel hat die Beklagte nicht vorgetragen.

- Fraunhofer ist in diesem Fall zudem zeitlich ungeeignet. Auch PLZ-Vergröberung, Vorbuchungsfrist und teilweise Internetangebote enthalten, das spricht ausdrücklich gegen Fraunhofer.

- Eine Mittelwertbildung zwischen FRaunhofer und Schwacke kommt nicht in Betracht.

-Nebenkosten kommen hinzu sowie ein Aufschlag für unfallbedingte Mehrleistungen.

Urteil ansehen

OLG Bamberg bestätigt die Schätzung mittels Schwacke 2008

Mit Beschluss OLG Bamberg 5 U 118/09 vom 19.08.2009 wird das Urteil...

weiterlesen...

LG Köln ausführlich gegen Fraunhofer

Urteil LG Köln 20 O 376/09 vom 22.02.2010:

Forderungen aus abgetretenem Recht in 26 Vermietungsfällen, in denen die Beklagte ihre Zahlungen unrechtmäßig gekürzt hat.

Die Eignung der Schätzgrundlage ...

weiterlesen...

LG Bonn mit Beschluss nach § 522, Abs. 2: Berufung der Beklagten ohne Erfolgsaussichten

Das LG Bonn weist eine Berufung einer Versicherung gegen ein erstinstanzliches Urteil per Beschluss nach § 522 Abs. 2 ZPO zurück.

(u.a. mit Schätzgrundlage, Nebenkosten nötig für Vergleichsrechnung, Pauschalaufschlag nicht mehr streitig, Winterreifen)

Die Schätzung des Vorgerichts mitttels Schwacke ist nicht zu beanstanden. Die Bedenken der Beklagten gegen die Ausgaben 2006 und 2007 teilt die ...

weiterlesen...

9. Senat OLG Köln lehnt die Schätzung mit Fraunhofer ab

In einer aktuellen Entscheidung hat der 9. (Versicherungs-) Senat des OLG Köln eine Schätzung von Mietwagenkosten nach der Fraunhofererhebung abgelehnt.

Für Mitglieder des Verbandes ist die Entscheidung im internen Bereich kommentiert. http://www.bav.de/aktuelles/intern/675-olg-koeln-9-u-14109-vom-23022010-lehnt-fraunhofer-ab.html

Link auf Rechtsprechungsdatenbank NRW

Berufungskammer des LG Dortmund in mehreren Verfahren gegen Fraunhofer

Die 4. Kammer des Landgerichts Dortmund hat in mehreren Berufungsverfahren erstinstanzliche Urteile abgeändert und dem Kläger auf Basis Schwacke + Aufschlag + Nebenkosten weiteren Forderungen aus abgetretenem Recht zugesprochen.

LG Dortmund 4 S 45/09 und 4 S 47/09

Die Urteile sind im internen Bereich für Mitglieder mit einer Kurzzusammenfassung zu finden.

OLG Naumburg erneut gegen Fraunhofer, für Schwacke

Mit Urteil 1 U 48/09 vom 27.11.2009 hat sich nun auch das Oberlandesgericht Naumburg noch einmal eindeutig gegen die Verwendbarkeit der Fraunhofer-Mietwagenstudie als Schätzgrundlage für Mietwagenkosten ausgesprochen und sämtliche im Berufungsverfahren vorgetragene Angriffe der Versicherung gegen die Schwacke-Liste zurückgewiesen.

weiterlesen...

AG Hamburg: OLG Hamburg bedeutet nicht, dass Schwacke ungeeignet ist

Das Urteil des 14. Senates des OLG Hamburg vom 15.5.09 besagt nach Auffassung des AG Hamburg St. Georg 914 C 122/09 vom 29.10.2009 nicht, dass nur Fraunhofer und nicht auch Schwacke als Schätzgrundlage anerkannt ist.

Urteil ansehen

Preis - Bezahlen bei Rückgabe

Anlage zum Aufsatz: "Analyse statt Schlagworte, Fraunhofer im Detail hinterfragt", MRW 1/2010 Seite 10.

Dokumentation der Preisreduktion bei sofortiger Zahlung im Augenblick der Internetbuchung im Vergleich zur Zahlung bei Rückgabe.

weiterlesen...

OLG Köln 15 U 98/09 abermals gegen Fraunhofer Mietpreisliste

Ein deutliches Urteil gegen die Verwendbarkeit der Fraunhofer-Liste für die Fragestellung der Mietwagenkosten nach Verkehrsunfällen hat abermals das OLG Köln gefällt (Urteil des 15. Senates vom 22.12.2009, Berufung der Klägerin gegen LG Aachen 12 O 453/08).

Die Fraunhofer-Erhebungsmethode wurde u.a. wegen der Befragung vornehmlich von nur sechs Anbietern und der - als irrelevant von Fraunhofer unterstellten - Vorbuchungsfrist als ungeeignet abgewiesen.

Urteil ansehen

Vermietung: Normalgeschäft der Autohäuser, Beispiel Euromobil

Anlage zum Aufsatz: "Analyse statt Schlagworte, Fraunhofer im Detail hinterfragt", MRW 1/2010 Seite 11.

Auch Autohäuser vermieten seit mehreren Jahren im Normalgeschäft und werben unabhängig von Inspektionen und Reparaturen vielfältig um Mietkunden. Insofern sind ihre Stationen (VW, Audi, Skoda, Seat usw. über 2.000 Stationen bundesweit) und ...

weiterlesen...

509 Urteile / Beschlüsse gegen Fraunhofer-Mietwagenstudie, hier die Liste

Die Liste wird immer länger, Anfang Dezember 2009 waren es 509 bekannte Gerichtsverfahren, in denen die Fraunhofer Mietwagen Studie von Gerichten verworfen wurde. Damit ...

weiterlesen...

Schätzung Kosten Mietwagen / OLG Stuttgart 3 U 30/09: Verwendbarkeit von Fraunhofer schon im Ansatz zweifelhaft

OLG Stuttgart 3 U 30/09 ist für Anwälte zitierfähig nun 3 mal veröffentlicht:

Straßenverkehrsrecht (SVR) 10-2009 S. 383 ff.

Neue Zeitschrift für Verkehrsrecht (NZV) 11-2009 S. 563 ff.

Deutsches Autorecht (DAR) 11-2009 S. 650 ff.

 

Finden durch Suchmaschinen

Um das Finden von Urteilen, in denen eine Schätzung mittels Fraunhofer abgelehnt wurde, mittels Internetsuchmaschinen zu ermöglichen, sind hier ca. 460 Anfang November bekannten "Anti-Fraunhofer-Urteile" gelistet. Teilweise sind sie zusätzlich im internen Bereich der Seite zum Download bereitgestellt und kommentiert. Zusätzlich werden sie nach und nach in di Urteilsdatenbank eingepflegt.

Auf Nachfrage können diese Urteile angefordert werden.

OLG-Entscheidungen
OLG Dresden  17.04.2009  7 U 0007/09 Beschluss
OLG Köln  11.02.2009  2 U 102/08
OLG Köln  03.03.2009  24 U 6/08
OLG Köln  20.04.2009    13 U 6/09 Beschluss
OLG Köln 13.10.2009   15 U 49/09  
Thüringer OLG Jena, 18.02.2009    9 U 473/09
Thüringer OLG Jena, 24.06.2009    4 U 340/08
OLG Stuttgart  08.07.2009  3 U 30/09

LG-Entscheidungen
LG Aachen 26.11.2008  11 O 56/08
LG Aachen 15.01.2009  2 S 206/08
LG Ansbach Beschluss, 10.10.2008  1 S 1022/08 
LG Ansbach Beschluss, 14.10.2008  1 S 639/08 
LG Ansbach Beschluss, 11.02.2009  1 S 1086/08,
LG Ansbach Beschluss, 30.06.2009   1 S 376/09
LG Bonn   17.11.2008  13 O 485/07
LG Bonn   16.12.2008  18 O 242-08
LG Bonn  30.12.2008  18 O 131/08
LG Bonn   17.02.2009  18 O 313/08
LG Bonn   10.03.2009  18 O 263/08
LG Bonn   05.06.2009  10 O 13-09
LG Bonn   25.05.09   18 O 10/09
LG Bonn   25.05.2009  18 O 119/08
LG Bonn   25.05.2009  18 O 249/08
LG Bonn   26.06.2009   15 O 7/09
LG Bonn   10.07.2009   5 S 249/08
LG Bonn   14.08.2009  1 O 299/08
LG Bonn  25.08.2009  8 S 107/09
LG Bonn   31.08.09   10 O 124/09
LG Bonn  07.09.2009  13 O 88/09
LG Chemnitz  24.03.2009  6 S 257/08
LG Darmstadt „Hinweisschreiben“ 23.06.2009 6 S 60/09
LG Darmstadt  24.06.2009  25 S 50/09
LG Deggendorf 07.10.2008  1 S 49-08
LG Deggendorf 21.10.2008  1 S 79-08
LG Deggendorf  02.12.2008  1 S 71-08
LG Deggendorf 16.12.2008  12 S 113/08
LG Dortmund Beschluss, 15.04.2009  4 S 12/09
LG Dortmund  05.02.2009  4 S 115/08
LG Dortmund  12.03.2009  4 S 130/08
LG Dresden 08.10.2008  4 S 247/08
LG Dresden 26.11.2008  4 S 600/07
LG Dresden 17.12.2008  1 O 731/08
LG Dresden  09.04.2009    8 O 3165/08
LG Essen 11.09.2008  10 S 112/08
LG Essen 17.02.2009  3 O 329/07
LG Frankenthal (Pfalz), 23.09.2009     2 S 89/09  
LG Frankfurt/M.  19.06.2009  2-24 S 186/08
LG  Freiburg Revision zugelassen 20.05.2009  3 S 196/08
LG Halle   17.09.2009  1 S 32/09
LG Halle   .2009   1 S 4/09
LG Hamburg  10.07.2009  331 S 169/08
LG Karlsruhe 28.01.2009  1 S 74/08
LG Karlsruhe  28.01.2009  1 S 76/08
LG Karlsruhe  13.02.2009  9 S 302/09
LG Karlsruhe  24.04.2009  9 S 311/08
LG Karlsruhe   23.10.2009  9 S 463/08
LG Koblenz  14.05.2009  14 S 6/08
LG Koblenz Beschluss, 03.08.2009  6 S 97/09
LG Köln   19.11.2008  9 S 171/08
LG Köln   06.01.2009  29 O 97/08  
LG Köln  26.01.2009  20 O 420/08
LG Köln   28.04.2009   11 S 116/08
LG Köln   25.05.2009  20 O 108/09
LG Köln   25.08.2009  11 S 317/08
LG Köln   09.09.2009  13 S 59/09
LG Koeln  09.10.2009  24 O 162/08
LG Krefeld  13.08.2009  3 S 41/08
LG Landau 28.11.2008  3 S 18/08
LG Landau/Pf. 02.06.2009  1 S 250/08
LG Landau/Pf.  01.09.2009  1 S 170/08
LG Landau/Pf. Beschluss, 25.08.2009  1 S 47/09
LG Landau/Pf. 25.08.2009  1 S 173-08
LG Landau/Pf. 08.09.2009  1 S 21/09
LG Landau/Pf. 25.08.2009  1 S 273/08
LG Landau/Pf.  01.10.2009  1 S 266/08
LG Landshut 29.10.2008  13 S 1230/08
LG Landshut 24.11.2008  13 S 1261/08
LG Leipzig  16.06.2009  06 S 374/08
LG Lübeck  25.06.2009  14 S 111/08
LG Lübeck  25.06.2009  14 S 112/08
LG Memmingen  12.08.2009  12 S 972/09
LG Mönchengladbach 22.07.2009  3 O 340/07
LG Mönchengladbach 14.10.2008  5 S 64/08
LG Mönchengladbach 20.01.2009  5 S 110/08
LG Mönchengladbach 13.01.2009  5 S 70-08.pdf
LG Mönchengladbach 22.07.2009  3 O 240/07
LG Mosbach  01.07.2009   5 S 6/09
LG Mühlhausen Hinweisbeschluss, 16.02.09   2 S 249/08
LG München II 18.11.2008  2 S 3942/08
LG Nürnberg (Beschluss), 10.09.2008  8 S 6093/08   
LG Nürnberg  22.10.2008   8 S 3584/08
LG Nürnberg-Fürth  24.06.2009  8 S 1170/09
LG Nürnberg-Fürth  19.08.2009   8 S 1369/09
LG Offenburg  28.10.2008  1 S 62/08
LG Offenburg  26.08. 2009  1 S 60/09
LG Passau  29.01.2009  3 S 173/07
LG Passau 29.01.2009  3 S 167/07
LG Schweinfurt  24.09.2009  32 S 65/09
LG Stuttgart 04.03.2009  5 S 240/08
LG Stuttgart 01.04.2009  5 S 369/08
LG Stuttgart 13.05.2009  5 S 278/08
LG Stuttgart  27.05.2009  5 S 5/09
LG Ulm   31.03.2009  4 O 80/09
LG Zwickau  29.06.2009  6 S 48/09

AG-Entscheidungen
AG Aachen 27.10.2008  114 C 294/08 
AG Aachen 04.03.2009  110 C 338/08
AG Aachen  06.05.09     100 C 114/08
AG Aachen  16.06.2009  120 C 8/09
AG Aachen  20.08.2009  120 C 238/09
AG Aachen  02.09.2009  117 C 225/09
AG Aalen  10.03.2009  5 C 710/08
AG Achern  07.05. 2009  1 C 15/09
AG Achern  09.10.2009  1 C 116/09
AG Ahrensburg  06.11.2008  47 C 506/08
AG Ahrensburg 19.02.2009  47 C 1031/08
AG Ahrensburg  30.04.2008  47 C 1160/08
AG Altena  21.08.2009  2 C 182/09
AG Arnsberg 28.01.2009  3 C 224/08
AG Arnsberg  09.03.2009  3 C 6/09
AG Arnsberg  09.03.2009  3 C 26/09
AG Arnsberg   06.10.2009  3 C 223/09
AG Aschaffenburg  19.02.2009  16 C 2174/08
AG Aschaffenburg  22.09.2009  33 C 0174/09
AG Aue  30.01.2009  3 C 0860/08
AG Augsburg 28.10.2008  73 C 2272/08
AG Augsburg 07.04.2009  21 C 175/09
AG Bad Doberan 27.02.2009  10 C 201/08
AG Bad Iburg 24.04.2009   4 C 950/08 (7)
AG Bad Neuenahr-Ahrweiler 17.09.2008 3 C 391/08
AG Bad Neuenahr-Ahrweiler 14.01.2009 3 C 803/08
AG Bad Neuenahr-Ahrweiler 21.10.2009 31 C 467/09
AG Bad Homburg  17.04.2009  2 C 241/07(12)
AG Baden Baden  nach 29.09.2008  19 C 90/08
AG Balingen 07.10.2008  5 C 368/08 
AG Bayreuth  22.04.2009  3 C 13/09
AG Bayreuth  02.06.2009   3 C 147/09
AG Bergen/Rügen  02.03.2009  2 C 616/08
AG Bergisch-Gladbach, 02.01.2009  67 C 239/08
AG Bergisch-Gladbach, 22.09.2009  62 C 65/09
AG Berlin-Mitte  24.02.2009  102 C 3285/08
AG Berlin-Mitte 19.05.2009  111 C 3089/08
AG Berlin-Mitte  16.06.2009  3 C 3147/09
AG Betzdorf 05.01.2009  33 C 14/08
AG Bielefeld  11.11.2008  41 C 778/08
AG Bochum  nach 31.10.2008  75 C 32/08 
AG Bochum  04.02.2009  44 C 545/08
AG Bochum  16.06.2009  63 C 57/09
AG Bochum  07.07.2009   63 C 143/09
AG Bonn  13.11.2008  2 C 236/08
AG Bonn  16.04.2009  2 C 490/08
AG Bonn  07.05.09   2 C 322/08
AG Bonn  26.05.2009  104 C 20/09
AG Bonn  08.09.2009     4 C 397/08
AG Bretten 11.12.2008  1 C 123/08
AG Bretten 31.03.2009  1 C 34/09 
AG Bretten 22.09.2009  1 C 145/09
AG Bretten   23.09.2009  1 C 337/09
AG Brilon 30.06.2009  8 C 5/09
AG Brühl  07.09.2009  23 C 146/09
AG Bruchsal 09.12.2008  4 C 449/08
AG Bruchsal 09.12.2008  4 C 222/08
AG Bruchsal  08.05.2009  3 C 373/08
AG Bruchsal  24.07.2009   3 C 253/09
AG Bruchsal   13.10.2009  3 C 363/09
AG Buchen  30.06.2009  1 C 117/09
AG Buchen  31.07.2009  1 C 161/09
AG Buchen  28.08.2009  1 C 251/09
AG Buchen 28.08.2009  1 C 189/09
AG Buchen 21.09.2009  1 C 253/09
AG Calw  11.11.2008  8 C 764/08 
AG Calw   08.05.2009  4 C 66/09
AG Calw   15.05.2009  7 C 61/09
AG Castrop-Rauxel 13.03.2009  4 C 135/08
AG Castrop-Rauxel 14.05.2009  4 C 551/08
AG Cham              01.10.2008  1 C 0345/07
AG Chemnitz  18.06.2009  21 C 76-09
AG Dachau 11.02.2009  3 C 888/08 
AG Darmstadt 12.03.2009  304 C 361/08
AG Dillingen  27.11.2008  2 C 0618/08
AG Dortmund  20.01.2009  429 C 10184/08
AG Dortmund 25.03.2009  423 C 2364-09
AG Dortmund  10.06.2009  417 C 2537/09
AG Dortmund  01.07.2009  427 C 3329/09
AG Dortmund  08.07.2009  417 C 3632/09
AG Dortmund   02.10.2009  419 C 907/09
AG Dortmund  29.09.2009  416 C 4982/09
AG Düren 02.03.2009  41 C 547/08
AG Düsseldorf 11.12.2008  54 C 2327/08
AG Düsseldorf 16.09.2008  40 C 3978/08
AG Duesseldorf 30.07.2009  47 C 11797-08
AG Duesseldorf  18.08.2009  38 C 15603-08
AG Eggenfelden 24.09.2009  3 C 451/09
AG Eggenfelden   07.10.2009  3 C 542/09
AG Erkelenz 30.07.2008  14 C 28/08
AG Erkelenz  04.08.2009  15 C 5/09
AG Erkelenz  06.10.2009  8 C 92/09
AG Erkelenz  20.10.2009          6 C 165/09
AG Erlangen  nach dem 4.11.08  6 C 1286/08 
AG Essen  09.06.2009  10 C 68/09
AG Essen  12.06.2009  10 C 181/09
AG Esslingen 09.10.2008  5 C 1397/08
AG Esslingen 10.12.2008  1 C 1436/08
AG Esslingen  18.12.2008  5 C 1565/08  
AG Esslingen  07.04.2009  10 C 2167/08 
AG Ettenheim  09.12.2008  1 C 239/08
AG Ettenheim  19.05.2009  1 C 51/09
AG Ettlingen 11.07.2008  3 C 76/08
AG Ettlingen  12.03.2009  3 C 491/08
AG Ettlingen 03.04.2009  3 C 390/08
AG Ettlingen  26.06.09   3 C 73/09
AG Ettlingen  01.07.2009  1 C 48-09
AG Euskirchen  24.07.2009  4 C 87/09
AG Frankenthal 09.02.2009  3b C 405/08
AG Frankenthal  06.07.2009  3bC 48-09
AG Frankfurt/Main 02.01.2009  29 C 1452/08-86  
AG Frankfurt/Main  03.08.2009  30 C 1271/09 – 75
AG Freiberg  12.10.2009  5 C 0742/09
AG Freiburg/Breisgau, 12.03.2009  5 C 4535/08
AG Geilenkirchen  12.03.2009   2 C 275/08
AG Geilenkirchen  30.04.2009   10 C 445/08
AG Gelsenkirchen 11.12.2008  32 C 238/08
AG Gelsenkirchen  03.02.2009  32 C 231/08
AG Gelsenkirchen 24.03.2009  32 C 11/09
AG Gemünden 22.10.2008  11 C 1055/07
AG Germersheim   02.09.2008  3 C 361/07
AG Germersheim 27.01.2009  3 C 519/08
AG Germersheim  19.02.2009   3 C 629/08
AG Germersheim 10.03.2009  3 C 841/08
AG Germersheim Beschluss, 14.04.2009 3 C 189/09
AG Germersheim Beschluss 29.07.2009 3 C 481-09
AG Gifhorn  18.03.2009  33 C 908/08(XV)
AG Göppingen  20.03.2009  3 C 1047/08
AG Hamburg St. Georg, 22.10.2008  913 C 278/08
AG Hamburg St. Georg, 05.02.2009  915 C 499/08 
AG Hamburg St. Georg, 31.03.2009  923 C 219-08
AG Hamburg-Wandsbek, 12.02.2009  711 C 162/08
AG Hamburg-St.Georg, 16.04.2009  915 C 265/08
AG Hamburg-Barmbek, 24.04.2009  823 C 245/08
AG Hamburg-St.Georg , 30.07.2009  914 C 162/08
AG Hamm  13.08.2009  27 C 214/09
AG Heinsberg 19.11.2008  3 C 53/08
AG Heinsberg 19.12.2008  14 C 61/08
AG Hersbruck, Beschluss, 30.12.2008  3 C 0059/08
AG Hersbruck  20.02.2009  2 C 1602/08
AG Hersbruck  26.02.2009   2 C 1397/08
AG Hersbruck  26.08.2009   4 C 629/09
AG Hof              26.09.2008  15 C 609/08
AG Hof  23.10.2008  15 C 937/08
AG Hof   05.05.2009  15 C 52/09
AG Iserlohn  nach 21.09.2009  40 C 159/09
AG Kandel          22.10.2008  1 C 171/08
AG Kandel 12.12.2008  2 C 367/08
AG Kandel 26.01.2009  1 C 353/07
AG Kandel  12.08.2009  1 C 254/09
AG Kandel   09.10.2009  2 C 20/09
AG Karlsruhe 11.11.2008  5 C 360/08  
AG Karlsruhe-Durlach, 14.11.2008  1 C 215/08
AG Karlsruhe 18.11.2008  5 C 365/08
AG Karlsruhe 18.11.2008  9 S 302/08
AG Karlsruhe-Durlach, 11.03.2009  1 C 521/08
AG Karlsruhe-Durlach, 08.05.2009   1 C 99/09
AG Karlsruhe  05.06.2009  6 C 122/09
AG Karlsruhe  10.06.2009  5 C 1613/09
AG Karlsruhe 23.06.2009  5 C 121-09
AG Karlsruhe  24.06.2009  1 C 251/08
AG Karlsruhe  07.07.2009  5 C 188/09
AG Karlsruhe  14.07.2009  5 C 187/09
AG Karlsruhe  31.07.2009  3 C 41/08
AG Karlsruhe-Durlach, 23.07.2009  1 C 160/09
AG Karlsruhe  24.07.2009  1 C 245/08
AG Karlsruhe  31.07.2009  1 C 10/09
AG Karlsruhe  10.07.2009  8 C 137/09
AG Kelheim 13.01.2009  4 C 0653/08
AG Kempen  13.02.2009  11 C 352/08
AG Kempen  07.07.2009  11 C 38-09
AG Köln   26.09.2008  123 C 76/08
AG Köln  30.10.2008  268 C 40/08
AG Köln  13.11.2008  266 C 65/08
AG Köln   13.11.2008  268 C 62/08
AG Köln   01.12.2008  261 C 207/08
AG Köln  16.12.2008  267 C 220/08
AG Köln  17.12.2008  261 C 212/08
AG Köln  05.02.2009  264 C 242/08
AG Köln   17.03.2009  267 C 214/08
AG Köln  03.04.2009  263 C 443/08
AG Köln   12.03.2009  264 C 153/08
AG Köln   28.04.2009  263 C 51/08
AG Köln   28.04.2009  263 C 51/08
AG Köln   05.05.2009  267 C 262/08
AG Köln   11.05.2009  261 C 15/09
AG Köln   10.07.2009  265 C 426/08
AG Köln   21.07.2009  267 C 5/09
AG Köln   14.07.2009  267 C 76/09
AG Köln   09.09.2009  261 C 147/09
AG Köln   26.0.2009  263 C 305/08
AG Krefeld  30.04.2009  4 C 225/08
AG Krefeld   21.08.2009  6 C 6/09
AG Krefeld  28.08.2009  6 C 43/09
AG Künzelsau 10.12.2008  2 C 302/08
AG Kulmbach  01.12.2008  74 C 103/08
AG Kusel 26.11.2008  2 C 470/07
AG Lahr   07.05.2009  6 C 33/09
AG Lampertheim  17.07.2009  3 C 383-09-08
AG Lampertheim  23.09.2009    3 C 279/09 (08)
AG Landau  08.04.2009  2 C 32/09
AG Landau/Pf.  06.05.2009  3 C 255/08
AG Landau  22.09.2009  1 C 141/09
AG Langen/Hessen 10.03.2009  57 C 393/08 (07)
AG Leipzig 18.12.2008  110 C 6870/08
AG Lennestadt   27.08.2009  3 C 275/09
AG Leonberg  22.10.2009  2 C 449/09
AG Leverkusen  15.06.2009  24 C 80-09
AG Lindau  15.12.2008  5 C 0131/08
AG Linz   14.08.2009  21 C 180-09
AG Lörrach  17.02.2009  4 C 2079/08   
AG Ludwigsburg  09.02.2009  7 C 2487/08
AG Mainz 29.06.2009  82 C 368-07
AG Mainz 26.09.2009  86 C 287/09
AG Mannheim  23.10.2009  11 C 87/08
AG Marbach am Neckar, 05.11.2008  2 C 204/08
AG Maulbronn  29.05.2009  2 C 29/09
AG Meiningen  27.02.2009  22 C 254/08
AG Meissen  19.03.2009  4 C 1420/08
AG Memmingen 29.01.2009  21 C 654/08
AG Merzig  10.08.2009  24 C 116/09
AG Meschede 10.11.2008  6 C 243/08
AG Meschede  17.11.2008  6 C 289/08
AG Meschede  17.11.2008  6 C 290/08
AG Meschede 17.11.2008  6 C 208/08
AG Meschede  23.03.2009  6 C 597/08
AG Mettmann 04.12.2008  20 C 194/08
AG Mettmann  30.04.2009  20 C 9/09
AG Minden  03.07.2009  28 C 199/08
AG Miesbach  01.10.2009  1 C 307/09
AG Mönchengladbach, 26.03.2009  3 C 598/08
AG Mönchengladbach, 26.03.2009  5 C 639/08
AG Mönchengladbach, 31.03.2009  3 C 531/08
AG Mönchengladbach , 24.07.2009  36 C 142/09
AG Mönchengladbach-Rheydt, 25.06.2009 10 C 362-08
AG Mönchengladbach, 30.09.2009  35 C 409/08
AG Müllheim 30.09.2009  3 C 15/09              
AG München  29.12.2009  343 C 30207/08
AG Münster  10.12.2008  61 C 4106/08
AG Nettetal   13.08.2009  4 C 7-09
AG Neumünster  02.02.2009  32 C 1580/07
AG Neustadt/Weinstraße, 23.12.2008  3 C 107/08
AG Neustadt/Weinstraße 10.09.2009  2 C 105/09
AG Neustadt/Weinstraße 16.09.2009  5 C 18/09
AG Nürnberg (Beschluss), 26.08.2008  20 C 5136/08  
AG Nürnberg 07.10.2008  36 C 4080/08
AG Nürnberg 30.10.2008  31 C 3477/08
AG Nürnberg  25.11.2008  20 C 5712/08
AG Nürnberg 30.12.2008  21 C 7763/08
AG Nürnberg 09.01.2008  34 C 7703/08
AG Nürnberg  23.03.2009  34 C 9323/08
AG Nürnberg  08.04.2009   29 C 646/09
AG Nürnberg  05.05.2009  33 C 9322/08
AG Nürnberg  30.06.2009  36 C 2550/09
AG Nürnberg  16.07.2009  35 C 2898/09
AG Nürnberg  21.08.2909  13 C 6776/08
AG Nürnberg  21.08.2009  35 C 1274/09
AG Nürnberg  02.09.2009  21 C 3549/09
AG Nürnberg  30.09.2009  21 C 3279/09
AG Nürnberg  24.09.2009  34 C 4048/09
AG Nuernberg   19.10.2009  34 C 5942/09
AG Offenbach am Main, 06.11.2008  36 C 107/08
AG Offenbach am Main, 16.12.2008  30 C 146/08
AG Offenbach am Main, 04.03.2009  33 C 335/08
AG Offenbach/M.  19.06.2009  380 C 259/08
AG Offenburg 21.08.2008  4 C 82/08 
AG Offenburg  24.11.2008  2 C 421/08
AG Offenburg  09.04.2009    2 C 42/09
AG Offenburg  11.05.2009  2 C 4/09
AG Offenburg  11.05.2009  2 C 95/09
AG Offenburg 09.06.2009  1 C 28/09
AG Offenburg  24.08.2009  2 C 127/09
AG Offenburg  10.09.2009  2 C 246/09
AG Offenburg  10.09.2009  2 C 246/09
AG Pforzheim 18.07.2008  3 C 167/08
AG Pforzheim   01.10.2008  4 C 104/06
AG Pforzheim 28.11.2008   8 C 172/08 
AG Pforzheim 12.12.2008  3 C 327/08
AG Pforzheim 18.12.2008  9 C 291/08
AG Pforzheim  20.01.2009  2 C 236/08
AG Pforzheim  31.03.2009  9 C 376/08
AG Pforzheim 03.04.2009  3 C 458/08
AG Pforzheim  09.04.2009   3 C 27/09
AG Pforzheim  05.05.2009  2 C 317/08
AG Pforzheim  28.04.2009  2 C 520/08
AG Pforzheim  08.05.2009  2 C 166/09
AG Pforzheim  15.05.2009  3 C 58/09
AG Pforzheim  28.05.2009  9 C 116/09
AG Pforzheim  16.06.2009  2 C 507/08
AG Pforzheim  25.06.2009  9 C 86/09
AG Pforzheim  28.04.2009  4 C 155/08
AG Pforzheim  31.07.2009  4 C 283/08
AG Pforzheim  17.07.2009  3 C 137/09
AG Pforzheim  21.07.2009  2 C 167/09
AG Pforzheim   08.10.2009  2 C 92/09
AG Pößneck       21.10.2008           1 C 23/08
AG Reinbek 17.12.2008  5 C 287/08
AG Rheinbach 23.09.2008  5 C 140/08
AG Rostock 02.10.2008   42 C 112/08
AG Rostock 02.10.2008   42 C 342/08
AG Rostock  28.05.2009  42 C 316/08
AG Saarburg  1.06.2009  5 C 287/08
AG Saarlouis 16.10.2009  27 C 755/09
AG Schleiden  04.06.2009  10 C 178/08
AG Schwabach 14.10.2008  6 C 0722/08 
AG Schwäbisch Gmünd, 16.04.2009  2 C 273/07
AG Schweinfurt 23.09.2008  3 C 611/08
AG Schweinfurt 28.04.2009   3 C 21/09
AG Schweinfurt     28.04.2009           3 C 69/09
AG Schwelm  01.10.2009  23 C 181/09
AG Seligenstadt 09.01.2009  1 C 648/08
AG Siegburg  23.03.2009  106 C 297/08
AG Siegen 06.03.2009  14 C 2890/08
AG Siegen  23.06.2009  14 C 540/09
AG Sinzig  26.11.2008  7 C 54/08
AG Sinzig 04.03.2009  10 C 761/08
AG Sinzig 01.04.2009  14 C 659/08
AG Sinzig  03.06.2009  10 C 1031/08
AG Sinzig  02.07.2009  14 C 1029/08
AG Sinzig  02.09.2009  14 C 126/09
AG Sinzig 07.10.2009  14 C 439/09
AG Speyer  31.07.2009  34a C 21/09
AG Speyer  04.08.2009  31b C 191/08
AG Speyer  13.10.2009  31b C 93/09
AG Straubing 20.01.2009  2 C 1056/08
AG Straubing 22.12.2009  1 C 208/08
AG Straubing 27.01.2009  2 C 455/08
AG Straubing 04.12.2009  2 C 913/08
AG Straubing 28.11.2009  2 C 311/08
AG Straubing 26.02.2009  2 C 1404/08
AG Stuttgart  28.10.2008  41 C 2671/08
AG Stuttgart  11.11.2008  41 C 2226/08
AG Stuttgart 22.12.2008  41 C 1081/08 
AG Stuttgart  20.05.2009  43 C 762/09
AG Neu-Ulm  15.05.2009            5 C 31/09
AG Neu-Ulm  15.05.2009  5 C 31/09
AG Velbert  18.02.2009  13 C 447/08
AG Viersen  10.06.2009  33 C 211/08
AG Viersen  16.06.2009  32 C 243-08
AG Villingen-Schwenningen, 14.01.2009  5 C 305/08
AG Waiblingen 23.10.2008  1 C 1140/08
AG Waldbröl  18.05.2009  15 C 260/08
AG Weiden / Oberpfalz, 01.10.2008  2 C 665/08
AG Weiden / Oberpfalz, 28.04.2009  1 C 1111/08
AG Weinheim 18.06.2009  1 C 90-09
AG Westerburg  21.08.2009  25 C 98-09
AG Wetter 07.07.2009  3 C 2-09
AG Wetzlar  07.07.2009  31 C 370/08 (31)
AG Wolfach  17.08.2009  1 C 88/09
AG Worms 21.09.2009  1 C 81/09
AG Würzburg  nach 17.12.2008  12 C 2052/08
AG Würzburg 29.07.2009  12 C 601/09
AG Zeitz  17.09.2009  4 C 140/06
AG Zwickau  31.01.2009  2 C 1713/08

Schlagworte:

Schwacke Schwackeliste Schwacke-Liste Schwacke-Mietpreisspiegel Mietwagen Mietwagenkosten Unfallersatz Fraunhofer Fraunhoferliste Fraunhofer-Liste Fraunhofer-Mietpreisspiegel Fraunhofer-Studie Anti-Fraunhofer Urteil Gericht Recht Amtsgericht Landgericht Oberlandesgericht Rechtsprechung Normaltarif Unfallersatztarif

OLG Köln gegen Fraunhofer, Schätzung mittels Schwacke

Aktuell für Mitglieder intern eingestellt und kommentiert:
OLG Köln 15 U 49/09 vom 13.10.09

LG Nürnberg-Fürth gegen Fraunhofer (346), Berufung erfolgreich, Revision zugelassen, Schwacke+ (2007), Pauschalaufschlag nicht eingeklagt, Nebenkosten+ (Winterreifen, Zustellen), Verweis auf Direktvermittlung abgelehnt

LG Nürnberg-Fürth 8 S 1170/09

weiterlesen...

LG Memmingen gegen Fraunhofer (345), Bestätigung AG Neu-Ulm v. 15.5.2009), Schwacke+, Pauschalaufschlag+, da Vorfinanzierung, ob weitere UE-Leistungen ist irrelevant

LG Memmingen 12 S 972/09

weiterlesen...

LG Mönchengladbach gegen Fraunhofer (344), Schwacke+ (2006), Pauscahler Aufschlag 20% wegen unfallbedingeter Nebenleistungen (objektiv erforderlich, weil keine Vorfinanzierung möglich), Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung, Zustellen, Winterreifen)

LG Mönchengladbach  3 O 340/07 vom 22.07.09

weiterlesen...

LG Hamburg gegen Fraunhofer (343), Schwacke+ (2003), Ablehnung 2006, Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung, Zustellen), EE=5%, Auswirkungen der Vorbuchungsfrist bei Internetangeboten konkret von der Klägerin vorgetragen!!!

LG Hamburg 331 S 169/08 vom 10.07.09

weiterlesen...

LG Freiburg gegen Fraunhofer (340), Schwacke+ (2007), Pauschaler Aufschlag- (Mehraufwendungen verneint), Direktvermittlungsangebot unbeachtlich, Nebenkosten- (Haftungsreduzierung nicht in Rechnung gestellt), EE=5%

LG  Freiburg 3 S 196/08 vom 20.05.09, Revision ist zugelassen

weiterlesen...

LG Zwickau gegen Fraunhofer (333), Bestätigung AG Zwickau v. 31.01.2009: Schwacke+

LG Zwickau 6 S 48/09 vom 29.06.2009

weiterlesen...

LG Chemnitz gegen Fraunhofer (331), Schwacke 2006 aber auch abgelehnt, Schwacke 2003+, zzgl. Inflationsausgleich von 10%, UE-Aufschlag 10%, Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung, zweiter Fahrer, Zustellen)

LG Chemnitz 6 S 257/08 vom 24.03.09

weiterlesen...

Tendenz der aktuellen OLG-Rechtsprechung mit 16 jüngeren Fällen pro Schwacke

Aktualisiert am 02.09.2009: *

Nach dem Erscheinen der "Studie Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2008" des Institutes Fraunhofer IAO Mitte des vergangenen Jahres haben sich überraschend schnell und unter nicht näher zu beschreibenden Umständen zwei OLG-Senate (OLG München und 6. Zivilsenat in Köln) für die Anwendung der Fraunhofer-Werte zur Bemessung von Schadenersatzleistungen/Mietwagenkosten für Geschädigte ausgesprochen und Forderungen an den zahlungsverpflichteten Versicherer per Gerichtsurteil zurückgewiesen.

Derzeit ist festzustellen, dass in der Mehrzahl der aktuellen Verfahren doch weiterhin die Schwacke-Liste Automietpreisspiegel der Jahre 2006, 2007 und 2008 auch in OLG-Verfahren bestätigt wird. Das belegt folgende Übersicht (Die Details und die Dokumente finden sich in einer Vielzahl von Beiträgen im internen Mitgliederbereich der BAV-Verbands-Internetseite):

pro Schwackemal Schwacke,
mal Fraunhofer
pro Fraunhofer
...

weiterlesen...

OLG Köln mit Az. 11 U 219/08 zum sechsten Mal pro Schwacke (2007) und auch gegen Fraunhofer

Das OLG Köln hat sich in einem weiteren Verfahren wiederum deutlich gegen die Anwendbarkeit der Fraunhofer-Liste als Maßstab für Mietwagenpreise ausgesprochen (Aktenzeichen 11 U 219/08 vom 12.05.09) und die Schwacke-Liste bestätigt.

Im Detaill: weiterlesen...

OLG Stuttgart gegen Fraunhofer (312), Schwacke+ (2007), Pauschal-Aufschlag+ (20% wegen Unfallersatz-Besonderheiten wie Vorfinanzierung, Keditkarte nicht zumutbar, Anmietung außerhalb Öffn.-zeit), Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung)

OLG Stuttgart 3 U 30/09 vom 08.07.2009

weiterlesen...

LG Mosbach gegen Fraunhofer (311), Schwacke+ (2006/2007), Pauschal-Aufschlag+ (30% wenn Eilbedürftigkeit), Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung+, Winterreifen)

LG Mosbach vom 01.07.09, 5 S 6/09

weiterlesen...

OLG Stuttgart: Fraunhofer untauglich, Aufschlag gerechtfertigt, Schätzung mittels Schwacke

Das OLG Stuttgart hat aktuell mit Urteil 3 U 30/09 vom 08. Juli 2009 entschieden, dass...

- Schwacke eine geeignete Schätzgrundlage ist,

- der Fraunhofer-Mietpreispiegel als schon im Ansatz zweifelhaft anzusehen ist,

- Nebenkosten für Haftungsreduzierung zuzusprechen sind,

- ein Aufschlag von 20 Prozent für unfallbedingte Mehrleistungen gerechtfertigt ist.

Das Urteil und weitere Detailhinweise sind dem internen Bereich für Mitglieder zu entnehmen.

LG Lübeck gegen Fraunhofer (304), Schwacke+ (2003), Pauschal-Aufschlag- (mangels Vortrag verneint), Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung), EE=10%

LG Lübeck 14 S 111-08 vom 25.06.2009:
Die Berufung der Beklagten bleibt mehr oder weniger ohne Erfolg.
Vorgebrachte, aber ungeeignete Einwände der Versicherung:
- Schwacke 2003 sei wissenschaftlich fehlerhaft
- Schwacke 2006 mit 100%iger Preissteigerung
- Schwacke 2006 ohne Angabe zu "Datenausfall"
- Nur postalische Preisanfragen -> Das Landgericht hat erkannt, dass ... weiterlesen...

LG Leipzig gegen Fraunhofer (Nr. 302), Schwacke+ (2006), Nebenkosten+ (Haftungsreduzierung)

LG Leipzig 06 S 374/08 vom 16.06.09

weiterlesen...

Rechtsanwalt Lempp / ACE: Der Streit um die Miete. Schwacke-Liste oder Fraunhofer-Mietpreisspiegel?

Rechtsanwalt Lempp: Der Streit um die Miete. Schwacke-Liste oder Fraunhofer-Mietpreisspiegel?, Der Verkehrsjurist 2-2009, Seite 1-4
 Aus dem Inhalt:
- Kritik an Fraunhofer wird aufgenommen
- diejenige OLG-Rechtsprechung, die sich pro Fraunhofer positioniert hat, wird erörtert und kritisch hinterfragt ...

weiterlesen...

OLG Köln gegen Fraunhofer und für einen pauschalen Aufschlag nach Unfallersatzvermietungen

Der 13. Senat des OLG Köln hat in einem Hinweisbeschluss ein Urteil des LG Bonn 18 O 242/08 bestätigt, woraufhin

die beklagte Versicherung die Berufung zurückgenommen hat.

Im Beschluss des OLG wird deutlich gemacht, dass:...

 

weiterlesen...

2. und 24. Senat des OLG Köln lehnen Fraunhofer ab

In aktuellen Entscheidungen lehnen zwei Senate des OLG Köln die Verwendung der Fraunhofer-Liste als Schätzgrundlage für Mietwagenkosten ab. Details sind dem internen Bereich der Mitglieder zu entnehmen.

Untersuchung Schwacke / Fraunhofer

Untersuchung Schwacke / FraunhoferProf. Dr. Neidhardt/Prof. Dr. Kremer: Schätzgrundlagen des Mietwagen-Normaltarifs; eine Untersuchung aus mathematisch-statistischer Sicht zu der Frage, ob der Schwacke-Automietpreisspiegel als Schätzgrundlage bei Mietwagenkosten für die Gerichte verwendbar ist, ergänzt um eine Einschätzung zur Fraunhofer-Liste. Schadenpraxis 12-2008, s. 437 ff...

weiterlesen...

Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V.

Wir stellen uns vor.

Der Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V. (BAV) wurde am 05. April 1954 gegründet. Er ist eine Interessenvertretung von Unternehmen, die Pkw, Anhänger, Transporter und Lkw vermieten. Der BAV repräsentiert ca. zwei Drittel des Gesamtmarktes der Autovermietung. Er steht den Mitgliedern für alle branchenrelevanten Aufgaben zur Verfügung.

Alles Wissenswerte haben wir für Sie in einer Verbandsbroschüre aufbereitet. Bitte schauen Sie hinein. Sie erfahren wer wir sind und welche Aufgaben der BAV für die Branche der Autovermietung übernommen hat. Sie sehen, wie erfolgreich wir dabei bisher gewesen sind und warum es sich lohnt, unserer Interessengemeinschaft beizutreten und in Zukunft mit uns zusammenzuarbeiten.

Bitte hier klicken ...

BAV - Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e. V.
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
Tel.  030 - 25 89 89-45
Fax: 030 - 25 89 89-99

Urteilsdatenbank des BAV

Der BAV bietet den Zugriff auf eine Datenbank für Gerichtsurteile und Fachartikel bzgl. Mietwagen an.

In ihr sind - zumeist im Format PDF - enthalten:
- alle wichtigen BGH-Urteile der letzten Jahre
- alle wichtigen und uns bekannten Urteile der Oberlandesgerichte und der Landgerichte seit 2008
- jeweils mindestens ein Urteil einer Abteilung eines Amtsgerichtes seit 2008, soweit bekannt und von Bedeutung
- alle aktuellen uns bekannten Urteile seit Mitte 2010

Mitte 2017 befinden sich ca. 4.800 Dokumente in der Datenbank. Für...

weiterlesen...
nach oben