Tendenz der aktuellen OLG-Rechtsprechung mit 16 jüngeren Fällen pro Schwacke

Nach dem Erscheinen der "Studie Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2008" des Institutes Fraunhofer IAO Mitte des vergangenen Jahres haben sich überraschend schnell und unter nicht näher zu beschreibenden Umständen zwei OLG-Senate (OLG München und 6. Zivilsenat in Köln) für die Anwendung der Fraunhofer-Werte zur Bemessung von Schadenersatzleistungen für Geschädigte ausgesprochen und Forderungen an den zahlungsverpflichteten Versicherer per Gerichtsurteil zurückgewiesen.

Derzeit ist festzustellen, dass in der Mehrzahl der aktuellen Verfahren doch weiterhin die Schwacke-Liste Automietpreisspiegel der Jahre 2006, 2007 und 2008 auch in OLG-Verfahren bestätigt wird. Das belegt folgende Übersicht (Die Details und die Dokumente finden sich in einer Vielzahl von Beiträgen im internen Mitgliederbereich der BAV-Verbands-Internetseite):

pro Schwackemal Schwacke,
mal Fraunhofer
pro Fraunhofer
OLG KarlsruheOLG Köln OLG München
13 U 217/066 U 115/08 pro Fraunhofer 10 U 2539/08
 4 U 1/08 (Beschluss) pro SchwackeOLG Hamburg
 11 U 219/08 (Beschluss) pro Schwacke  14 U 145/08
 13 U 6/09 pro SchwackeOLG Zweibrücken
 15 U  145/07 pro Schwacke1 U 145/08 (Fraunhofer in
 19 U 181/06 pro SchwackeVergleichsvorschlag
als Mindestschaden)
 24 U 6/08 pro Schwacke      
 6 U 6/09 pro
Fraunhofer
 
   
OLG Hamm
Thüringer OLG  
6 U 44/09 Vorinstanz gegen Fraunhofer9 U 473/08 Beschluss pro Schwacke 
 1 U 555/07 pro Fraunhofer 
 4 U 340/08
pro Schwacke
 
   
OLG NaumburgOLG Bamberg  
4 U 119/08 prozessual pro Schwacke5 U 63/07 pro Schwacke 
 5 U 238/08 Vorinstanz pro F 
   
OLG Nürnberg OLG Stuttgart 
1 U 1878/083 U 30/09 explizit
gegen Fraunhofer
 
5 U 2441/087 U 94-09 Beschluss prozessual pro F
 
   
OLG Dresden  
7 U 667-08  
7 U 7/09 (Beschluss)  
7 U 0499/09 (Beschluss)  
   

Ergebnis: 17 zu 8

Lassen Sie die Gerichte diese Verschiebung zugunsten der Geschädigten und Autovermieter wissen. Der Vortrag der Versichereranwälte hinterlässt regelmäßig den Eindruck, als wenn die OLG's inzwischen Schwacke ablehnten und Fraunhofer bestätigten.

*Keine Garantie auf Vollständigkeit.

Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V.

Wir stellen uns vor.

Der Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V. (BAV) wurde am 05. April 1954 gegründet. Er ist eine Interessenvertretung von Unternehmen, die Pkw, Anhänger, Transporter und Lkw vermieten. Der BAV repräsentiert ca. zwei Drittel des Gesamtmarktes der Autovermietung. Er steht den Mitgliedern für alle branchenrelevanten Aufgaben zur Verfügung.

Alles Wissenswerte haben wir für Sie in einer Verbandsbroschüre aufbereitet. Bitte schauen Sie hinein. Sie erfahren wer wir sind und welche Aufgaben der BAV für die Branche der Autovermietung übernommen hat. Sie sehen, wie erfolgreich wir dabei bisher gewesen sind und warum es sich lohnt, unserer Interessengemeinschaft beizutreten und in Zukunft mit uns zusammenzuarbeiten.

Bitte hier klicken ...

BAV - Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e. V.
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
Tel.  030 - 25 89 89-45
Fax: 030 - 25 89 89-99

Urteilsdatenbank des BAV

Der BAV bietet den Zugriff auf eine Datenbank für Gerichtsurteile und Fachartikel bzgl. Mietwagen an.

In ihr sind - zumeist im Format PDF - enthalten:
- alle wichtigen BGH-Urteile der letzten Jahre
- alle wichtigen und uns bekannten Urteile der Oberlandesgerichte und der Landgerichte seit 2008
- jeweils mindestens ein Urteil einer Abteilung eines Amtsgerichtes seit 2008, soweit bekannt und von Bedeutung
- alle aktuellen uns bekannten Urteile seit Mitte 2010

Mitte 2017 befinden sich ca. 4.800 Dokumente in der Datenbank. Für...

weiterlesen...
nach oben