Verbraucherinformationen

Leitfaden zum Mieten eines Autos

Das Mieten eines Fahrzeuges erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Branche der Autovermieter vermietet mehr als 200.000 Fahrzeuge an viele Millionen Kunden. Dazu werden pro Jahr mehr als 15 Millionen Mietverträge geschlossen (Angaben geschätzt). Die Nachfrage wächst stetig, auch weil in Ballungsräumen immer mehr Autofahrer auf den Besitz eines eigenen Fahrzeuges verzichten und statt dessen für kurz oder länger auf Mietfahrzeuge zurückgreifen, ganz so, wie sie ein Fahrzeug in Bezug auf Zeit, Laderaum oder Anlass benötigen.

Der Bundesverband der Autovermieter veröffentlicht hier einen Leitfaden zum Mieten eines Autos. Damit können sich Konsumenten, die ein Fahrzeug mieten möchten, darüber informieren, wie ein hochwertiges Angebot ausgestaltet sein sollte und worauf man als Mieter vor, während und nach der Vermietung achten sollte. ...

weiterlesen...

Faires Vermieten

EU-Kommission und führende Unternehmen der Autovermiet-Branche haben Regeln vereinbart, wie Unternehmen und Verbraucher miteinander umgehen. Die europäischen Verbraucher-Stellen registrierten nach eigenen Angaben ca. 2.000 Streitfälle (mithin in ca. 0,2 Prozent der Vermietungen).

Auszüge:

  • Im angekündigten Gesamtpreis sind ...
weiterlesen...

Verbraucherinformationen des Europäischen Verbraucherzentrums

Hier haben Sie Zugriff auf Hinweise für Verbraucher, initiiert durch das Europäische Verbraucherzentrum EVZ:

http://www.evz.de/de/verbraucherthemen/auto/mieten/

Unter dem Menüpunkt "Mietvertrag" ist ein PDF-Dokument zum Thema "Per Mietauto durch Europa" abrufbar, dass Ihnen ...

weiterlesen...

Miete eines Autos: Kunden können eine mögliche Haftung begrenzen

Europaweit mieten viele Millionen Kunden immer wieder ein Fahrzeug zur Deckung eines kurzfristigen oder längeren Mobilitätsbedürfnisses bei einem professionellen Anbieter.

Grundleistung und Grundpreis

Die Vermietung stellt den Geschäftszweck des Vermietunternehmens dar. Für die Kosten der Fahrzeuge, Stationen, Personal und das Drumherum wird der Mietpreis als Tages- und/oder Wochenpreis oder in Kombination vereinbart und später abgerechnet.

Die Fahrzeuge sind dabei im üblichen Rahmen haftpflichtversichert. Das heißt, dass ein Schaden gegenüber einem Dritten, entstanden durch den Mietwagen und dessen Nutzung, durch die Haftpflichtversicherung des Vermieters gedeckt ist.

Reduzierung der Haftung des Mieters

Neben der Überlassung des Fahrzeuges selbst bieten nahezu alle Anbieter auch die Möglichkeit, die Haftung bei Schäden am Mietfahrzeug selbst zu begrenzen oder ganz auszuschließen. Hierfür wird eine Zusatzleistung vertraglich vereinbart. Die Bezeichnung ist unterschiedlich. Bekannt sind "Haftungsreduzierung", "Vollkasko", "Versicherung" oder "CDW / Car Demage Waiver" (mit einer festgelegten Selbstbeteiligung des Mieters im Schadenfall) oder ein "Haftungsausschluss" (ohne Beteiligung des Mieters im Schadenfall / Selbstbeteiligung = 0).

Ohne eine solche Vereinbarung ...

weiterlesen...

Tipps vom ADAC: Wie miete ich ein Auto

Der ADAC als größter Interessenvertreter der Autofahrer gibt Empfehlungen für die Anmietung eines Autos. Hier können sich Verbraucher zum Beispiel über die Zusammensetzung und Besonderheiten von Mietpreisen informieren, erfahren warum die Vermieter Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden und werden über Möglichkeiten und Grenzen des Versicherungsschutzes informiert.

ADAC-Tipps laden

 

 

Bundesverband der Auto- vermieter Deutschlands e.V.

Willkommen auf unseren Internetseiten. Bei Interesse wählen Sie bitte einen Bereich aus den Menüs.

Was können Sie erwarten?

Der BAV ist der Zusammenschluss von derzeit ca. 300 Mietwagenunternehmen zu einer wirksamen Interessenvertretung und repräsentiert ca. 75 % des Gesamtmarktes. Er steht  ...

weiterlesen...

Urteilsdatenbank des BAV

Der BAV bietet den Zugriff auf eine Datenbank für Gerichtsurteile und Fachartikel bzgl. Mietwagen an. In ihr sind ...

weiterlesen...
nach oben