Share a Starcar / Pressemeldung

Pressemeldung Share a Starcar.


Share a Starcar: gelb-günstig nun auch zum Teilen.

Braucht man in der Großstadt heutzutage eigentlich noch ein eigenes Auto? Für immer mehr Menschen ist klar: nicht wirklich. Sich Fahrzeuge mit anderen zu teilen ist längst mehr als ein Trend – es ist aus dem urbanen Leben nicht mehr wegzudenken. Mehr als 750.000 Besitzer eines Führerscheins setzen mittlerweile auf das Prinzip „Nutzen statt Besitzen“ auf deutschen Straßen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von gut 67 Prozent.

Auch vom günstig-gelben Autovermieter gibt es ab sofort ein Angebot. Share a Starcar heißt das jüngste Produkt des Hamburger Unternehmens. Und typisch Starcar: es ist anders als die Angebote des Wettbewerbs. So wird zum Beispiel ein breites Marken-Spektrum angeboten, die neuwertigen und somit schadstoffarmen Fahrzeuge sind maximal ein Jahr alt.

Außerdem stehen sie nicht einfach nur am Straßenrand wie bei anderen Free-Floating-Anbietern – Kunden übernehmen sie auf den Stellplätzen der Kooperationspartner. Dank Verträgen mit Unternehmen wie den Star-Tankstellen oder dem Verband der Norddeutschen Wohnungsunternehmen e. V. ist zudem eine sehr gute Flächenabdeckung gewährleistet. Die Autos stehen zum Beispiel in Wohnquartieren, an Einkaufszentren und an Bahnhöfen und sind somit schnell und bequem erreichbar. „Schließlich macht es kaum Sinn, die wenigen freien Parkplätze in der City zusätzlich zu verstopfen“, so Tobias Höpfner von Starcar.

Seit dem Start in Hamburg am 8. Oktober stehen Fahrzeuge von vielen bekannten Herstellern zur Auswahl – aus verschiedenen Segmenten: Stadtflitzer Smart, wendiger Polo, kompakter 1er-BMW und sogar einige Vito-Transporter können genutzt werden. Eine echte Neuerung im Markt.

Zentrales Bedienungstool ist die selbst entwickelte Smartphone-App (Download über share-a-starcar.de). Über sie wird der Standort des Autos ermittelt, sie ist der digitale Autoschlüssel zum Öffnen und Schließen und auch Abrechnung sowie Bezahlung erfolgen über die neue App. Nur einmal, nämlich direkt nach der Registrierung auf der Homepage (5 Euro einmalige Anmeldegebühr) muss der Share-a-Starcar-Kunde persönlich in einer Starcar-Station vorbeikommen. Dort legt er einfach seinen Führerschein vor, danach kann die Fahrt auch gleich losgehen. Die Nutzung eines Autos kostet übrigens ab 99 Cent pro Stunde.

Das neue Angebot wird bei einem Erfolg, von dem man ausgehen kann, auch bald schon in weiteren Großstädten mit Starcar Niederlassungen, wie z.B. Frankfurt, Köln oder Berlin zu nutzen sein.

Es gibt bisher eine e-Carsharing-Station in Hamburg, die am 1. Oktober 2014 im Quartier Mümmelmannsberg eröffnet wurde. Direkt an der U-Bahn-Haltestelle stehen mit Förderung der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt 4 VW e-Ups bereit.

Der günstig-gelbe Autovermieter baut seine Marktmacht immer weiter aus. Vor 27 Jahren in Hamburg gegründet, verfügt Starcar mittlerweile über 24 Mietstationen. Noch vor zwei Jahren waren es 17. Vor allem in Großstädten ist das Unternehmen inzwischen mit eigenen Leihstationen vertreten: Berlin, Köln, Frankfurt, aber auch Hannover und Bremen gehören dazu. In Hamburg ist Starcar inzwischen mit 9 Stationen weit vorn. Die Flotte ist groß und vielfältig: vom Smart bis zum geräumigen SUV, vom spritzigen Cabrio bis zum LKW für Umzüge ist alles dabei.

Der Vermietspezialist betreibt eine Flotte von deutlich mehr als 1000 Fahrzeugen. Außerdem beschäftigt Starcar als mittelständischer Arbeitgeber ein qualifiziertes Team von rund 120 festangestellten Mitarbeitern, zum Beispiel auch Servicekräfte, die die stets neuesten Fahrzeugmodelle durch einen 16-Punkte-Sicherheitscheck pflegen und warten.
Bei Starcar wird eben nicht auf die Strategien der Branchenriesen geschielt, man setzt auf den Erfolg der eigenen Preis- und Service-Strategie. Als echter Discounter hat das Unternehmen das ganze Jahr über gleichbleibende Preise. Auch der persönliche Service macht den Unterschied zu den ganz großen. So werden alle Kunden zum Fahrzeug gebracht, bei technischen Neuerungen oder Fragen gibt es eine kompakte Einweisung durch die Mitarbeiter.

Vor kurzem wurde das Unternehmen in der „AutoFAIRmieter-Studie“ von Focus Money als besonders fair ausgezeichnet.

Ansprechpartner STARCAR Autovermietung
Tobias Höpfner, Geschäftsführung
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.starcar.de

https://www.share-a-starcar.de/

Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V.

Wir stellen uns vor.

Der Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.V. (BAV) wurde am 05. April 1954 gegründet. Er ist eine Interessenvertretung von Unternehmen, die Pkw, Anhänger, Transporter und Lkw vermieten. Der BAV repräsentiert ca. zwei Drittel des Gesamtmarktes der Autovermietung. Er steht den Mitgliedern für alle branchenrelevanten Aufgaben zur Verfügung.

Alles Wissenswerte haben wir für Sie in einer Verbandsbroschüre aufbereitet. Bitte schauen Sie hinein. Sie erfahren wer wir sind und welche Aufgaben der BAV für die Branche der Autovermietung übernommen hat. Sie sehen, wie erfolgreich wir dabei bisher gewesen sind und warum es sich lohnt, unserer Interessengemeinschaft beizutreten und in Zukunft mit uns zusammenzuarbeiten.

Bitte hier klicken ...

BAV - Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e. V.
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
Tel.  030 - 25 89 89-45
Fax: 030 - 25 89 89-99

Urteilsdatenbank des BAV

Der BAV bietet den Zugriff auf eine Datenbank für Gerichtsurteile und Fachartikel bzgl. Mietwagen an.

In ihr sind - zumeist im Format PDF - enthalten:
- alle wichtigen BGH-Urteile der letzten Jahre
- alle wichtigen und uns bekannten Urteile der Oberlandesgerichte und der Landgerichte seit 2008
- jeweils mindestens ein Urteil einer Abteilung eines Amtsgerichtes seit 2008, soweit bekannt und von Bedeutung
- alle aktuellen uns bekannten Urteile seit Mitte 2010

Mitte 2017 befinden sich ca. 4.800 Dokumente in der Datenbank. Für...

weiterlesen...
nach oben